PRODUCT FACTORY

X-LABS

Unsere Laborumgebung mit Exzellenzanspruch: flexibel und jederzeit integrierbar

Ideen und Anwendungsszenarien gibt es viele. Diese nah an der jeweiligen Branche mit völlig neuen Technologien zu konkretisieren – eine echte Herausforderung der heutigen Zeit.

lexoro hat für diese Herausforderung das x-lab ins Leben gerufen. Eine Ideen- und Prototyping-Schmiede, die es Kunden erlaubt Use-Case-Ideen zu konkretisieren und in Form von Prototypen zu verifizieren. Mit einem „Hochgeschwindigkeitsmodell“ überprüfen lexoro Tech-Experten die Machbarkeit, bauen Testmodelle und simulieren die Funktionsmöglichkeiten mit einem ausreichenden Testdatensatz oder mit der Anreicherung externer Daten.

Dabei stets im Blick: die Messbarkeit entlang definierter KPI-Modelle und POC-Kriterien. Der x-labs-Kunde erhält dabei entlang einer Phase von „Timebox-Sprints“ alle 3-5 Tage ein neues Update zum Stand der Untersuchung. Gerne können diese Projekte auch mit eigenen Ressourcen des Kunden ergänzt werden, um eine Einbindung in die jeweilige Projektorganisation zu gewährleisten.

Modulare Servicebausteine: bedarfsgerecht konfigurierbar

Die x-lab-Services verstehen sich als Module, die flexibel einzeln einsetzbar oder miteinander kombinierbar sind. Vom einfachen Technologietest (2-5 Tage) über spezialisierte POCs (2-4 Wochen) bis hin zu evolutionären Prototypingprojekten (4-12 Wochen) oder aufsetzenden MVP-Programmen. Wir begleiten alle Phasen mit dedizierten Top-Experten und einem professionellen Projekt- und Dokumentationsmanagement.

Die x-labs Module in der Übersicht:

  • Use-Case-Finetuning und Modellierung
  • POC-Modellentwicklung
  • KPI-Rahmenmodell zur Erfolgsmessung
  • Predictive-Modeling mit unseren INSCORE Bausteinen
  • Projekt-Assessment und Technologieempfehlung
  • Make & Buy Empfehlungen
  • Datensatzselektion für Tests / Datenanreicherung
  • Data-Cleaning
  • Engineering von Einzelbausteinen für den POC
  • Performance Checks
  • Entwicklung von Algorithmen und Funktionen
  • Verfeinerung von ML-Modellen und Training